Füchsejugend trainiert auch im Lockdown fleißig weiter

Sieben Monate sind unsere Jugendteams nun nicht mehr in der Halle gewesen. Der Trainingsbetrieb wurde nicht eingestellt, sondern es wurden von Anfang an andere Trainingsmöglichkeiten angeboten.

In den ersten Monaten kehrten unsere Teams ins Onlinetraining zurück. Hierbei konnten in den unterschiedlichen Altersgruppen verschiedene Varianten im Training beobachtet werden. Unsere kleinsten Füchsen hatten häufig ein bestimmtes Thema beim Training, zudem sich einige Übungen ausgedacht wurden. Die U11 und U13 trainierten ebenfalls zusammen mit einem Mix aus kleineren physischen Elementen und Übungen mit dem Schläger und Ball, die abwechselnd durchgeführt wurden. Unsere U15 Füchse arbeiteten zum Beginn des Trainings an der Physis und verbesserten sich in der Rumpfkraft. Im Anschluss wurde natürlich auch an den Fertigkeiten mit dem Schläger gearbeitet. Dies stand beim U17 Techniktraining im Vordergrund. Insgesamt waren alle unsere Mitglieder fleißig, doch der Lockdown zog sich immer weiter, sodass auch das ständige Onlinetraining sehr anstrengend wurde.

Die Wetterbedingungen wurden draußen besser und im März wurden langsam auch wieder Einheiten draußen Kindern bis einschließlich 14 Jahren erlaubt, sodass unser Trainerteam beschloss, das Training nach draußen zu verlegen. Unsere Füchsejugend freute sich endlich wieder ihre Mitspielerinnen und Mitspieler zu sehen und dem Floorball auf den Sportplätzen nachzujagen.

Jetzt heißt es geduldig auf den letzten Schritt warten – die Rückkehr in die Halle.

Bundesliga Teams nach Saisonabbruch wieder im Training

Im November letzten Jahres musste die Saison unserer 1.Bundesliga Damen und 2.Bundesliga Herren abgebrochen werden. Es ging zurück ins Onlinetraining in der Hoffnung, dass die Saison wieder fortgesetzt wird. Dieses fand zwei Mal die Woche statt. Hinzu kamen zwei individuelle Laufeinheiten. Doch im März wurde die Saison dann final abgebrochen, auch die minimale Hoffnung der Fortführung des Pokalwettbewerbes war vergebens.

Unser Damentrainer Kevin Buckermann bedauerte im Interview mit der WAZ zwar den Saisonabbruch, aber hielt die Entscheidung vom Verband für die einzig richtige Lösung, da das Verletzungsrisiko bei einem Neustart ohne Vorbereitungszeit zu groß gewesen wäre und die Corona Situation eine Planung unmöglich machte. Die zweite unvollendete Saison in Folge, in der sich vor allem unsere Damen erneut große Hoffnungen auf ihren ersten Titel machten.

„Wir haben mit den Damen eine starke Vorbereitung gespielt und die ersten Spiele eine starke Leistung gezeigt. Die Trainingsarbeit des Teams war nach der Corona Pause super, daher denke ich, dass wir gute Chancen auf unseren ersten Erfolg hatten. Unser Herrenteam war anfangs noch die fehlende Spielpraxis in den ersten beiden Saisonspielen anzumerken, im Heimspiel gegen Lilienthal haben wir dann aber wieder in unseren Rhythmus gefunden. Wenn wir so weitergemacht hätten, wäre eine Playoff-Teilnahme möglich gewesen.“

Mitte April legten unsere beiden Bundesligateams dann eine dreiwöchige Sommerpause ein. Seit drei Wochen ist alles wieder auf Anfang gesetzt. Die Vorbereitung auf die neue Saison 2021/22 ist im vollen Gang. Heute ist für unser Damenteam der erste besondere Tag in dieser Vorbereitung. Es geht zurück in die Halle für die erste Floorballeinheit, genau sieben Monate nach dem letzten Hallentraining. Unser Herrenteam ist noch zwei Wochen im Aufbautraining, bevor es für dieses ebenfalls zurück in die Halle geht.

„Nach einer Pause von sieben Monaten müssen wir alles vorsichtig aufbauen und können nicht direkt mit einem normalen Trainingsspiel beginnen“, weiß Kevin Buckermann. Unterstützt werden unsere Teams in der Vorbereitung von Physiotherapeut Stefan Kulick, der sich um die Saisonplanung, speziell um eine verletzungsfreie Rückkehr in die Halle, kümmert.

Dankeschön an unser Trainerteam

Unserem Trainerteam wird zu Ostern ein ganz besonderes Geschenk ins Körbchen gelegt. Unsere Mitglieder haben an unsere Trainerinnen und Trainer eine nette Danksagung für das Training während der Corona Pandemie verfasst. Eine super Aktion 🙂

„Liebe Füchse-Trainerinnen und Trainer,

es ist ganz dringend an der Zeit euch mal ein riesen DANKESCHÖN zu sagen!

In einer Zeit, in der vieles ganz anders läuft, als man sich das wünschen würde, habt ihr mit eurem Onlinetraining eine absolut positive Marke gesetzt! Durch alle Altersklassen und Gruppen habt ihr uns mit eurem Training seit mehr als einem Jahr die Möglichkeit gegeben sportlich am Ball zu bleiben. Gegen alle lähmende Trägheit, die die Corona-Zeit mitbringt, gegen alle technischen und organisatorischen Schwierigkeiten, habt ihr es immer wieder geschafft ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Online-Training anzubieten, das viele von uns sehr gerne genutzt haben und auch noch nutzen werden! Dafür ein großes DANKE!!!

Jetzt haben wir uns überlegt, wie wir uns dafür erkenntlich zeigen können. Die üblichen Lösungen mit Schokolade und alkoholischen Getränken schieden dabei aus. Wir wissen, dass ihr Sportler seid, und dass sich diese kleinen Dinge vom Teufel damit verbieten. 🙂

Stattdessen wollten wir gerne ein Zeichen setzen und die Welt wissen lassen, was für eine gute Arbeit bei den Füchsen gemacht wird. Wir haben also eine Bande gemietet und unseren Dank für alle sichtbar darauf drucken lassen. Sobald es wieder in die Halle geht, wird das lange als Erinnerung an eure super Arbeit funktionieren und gleichzeitig spült es etwas Geld in die durch die Corona-Krise gebeutelte Vereinskasse. So sieht das gute Stück aus:

DANKE!!!

Wir freuen uns darauf euch bald wieder in den Hallen zu sehen!!

Viele Grüße und frohe Ostern
Eure Jugendfüchse mit Eltern & die Hobby-Füchse“