Füchsejugend trainiert auch im Lockdown fleißig weiter

Sieben Monate sind unsere Jugendteams nun nicht mehr in der Halle gewesen. Der Trainingsbetrieb wurde nicht eingestellt, sondern es wurden von Anfang an andere Trainingsmöglichkeiten angeboten.

In den ersten Monaten kehrten unsere Teams ins Onlinetraining zurück. Hierbei konnten in den unterschiedlichen Altersgruppen verschiedene Varianten im Training beobachtet werden. Unsere kleinsten Füchsen hatten häufig ein bestimmtes Thema beim Training, zudem sich einige Übungen ausgedacht wurden. Die U11 und U13 trainierten ebenfalls zusammen mit einem Mix aus kleineren physischen Elementen und Übungen mit dem Schläger und Ball, die abwechselnd durchgeführt wurden. Unsere U15 Füchse arbeiteten zum Beginn des Trainings an der Physis und verbesserten sich in der Rumpfkraft. Im Anschluss wurde natürlich auch an den Fertigkeiten mit dem Schläger gearbeitet. Dies stand beim U17 Techniktraining im Vordergrund. Insgesamt waren alle unsere Mitglieder fleißig, doch der Lockdown zog sich immer weiter, sodass auch das ständige Onlinetraining sehr anstrengend wurde.

Die Wetterbedingungen wurden draußen besser und im März wurden langsam auch wieder Einheiten draußen Kindern bis einschließlich 14 Jahren erlaubt, sodass unser Trainerteam beschloss, das Training nach draußen zu verlegen. Unsere Füchsejugend freute sich endlich wieder ihre Mitspielerinnen und Mitspieler zu sehen und dem Floorball auf den Sportplätzen nachzujagen.

Jetzt heißt es geduldig auf den letzten Schritt warten – die Rückkehr in die Halle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.