Sieg zum Abschluss der Hinrunde

Am 23.11.2019 bestritten die Damen der Füchse das letzte Spiel der Hinrunde bei den Red Devils Wernigerode.
Coach Kevin Buckermann konnte folgende Spielerinnen aufbieten:

[T] Daniela Strüngmann, Laura Göbel, Riana Mena König, [C] Lena Best, Winona Jürgens, Jana Baccus, Marie Hu, Maren Grzenia, Lena Göbel, Jana Bornemann, Madelyn Castillo Lantigua, Sarah Hoymann, Annika Hinz, Lara Kürbis, [T] Miriam Rustemeier, Lea Hübel

Der Start in die Partie verlief denkbar schlecht. Bereits nach 22 Sekunden traf Julia Diesener auf Seiten der Devils zum 1:0. Knapp drei Minuten später legte sie sogar zum 2:0 nach.
Die Füchse brauchten lange, um sich von diesem Schock zu erholen. In der Anfangsphase erarbeiteten sie sich zwar viele Chancen, die Abschlüsse landeten aber meterweit vom Tor entfernt und auch der Spielaufbau lief ungewohnt stockend, mit vielen individuellen Fehlern, wodurch die Devils immer wieder zu Chancen kamen.
Es war Miriam Rustemeier im Füchsetor zu verdanken, dass die Wernigeroder Mädels keine weiteren Tore feiern konnten. Erst in der 11. Spielminute brach Jana Bornemann den Bann und netzte nach Vorlage von Riana Mena König zum Anschlusstreffer ein.
Dabei blieb es bis zur Pause.

Im zweiten Drittel musste eine deutliche Leistungssteigerung her, wenn die Füchse Punkte vom Tabellenletzten mitnehmen wollten.
Eine zwei Minuten Strafe gegen die Devils direkt zu Beginn des zweiten Drittels, spielte den Füchsen dabei in die Karten. Die gegnerischen Spielerinnen kamen viel zu spät aus der Pause zurück und mussten daraufhin in Unterzahl ins zweite Drittel starten.
Die Überzahl der Füchse nutze diese Chance in Person von Jana Baccus zum Ausgleich (2. Minute). Das gab den Füchsen Sicherheit und endlich lief der Ball auch im Aufbau wieder besser. Zwei schnelle Tore durch Riana Mena König und Sarah Hoymann (beides 4. Minute) brachten die Füchse 4:2 voran.
Bis zur 10. Spielminute passierte erstmal nichts, dann musste Jannika Willingmann auf Seiten der Devils für zwei Minuten auf die Strafbank. Die Füchse Überzahl erspielte sich zahlreiche Chancen, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen.
Daraufhin hatten die Devils wieder eine starke Phase, trafen aber das Tor ebenfalls nicht.
In der 14. Minute erhielt Lea Hübel auf Füchse Seite zwei Minuten wegen Haltens. Auch diese Möglichkeit konnten die Devils nicht nutzen, um zu verkürzen. Kurz vor der Pause erhöhte Riana Mena König stattdessen auf 5:2 (18. Spielminute).

Im letzten Drittel warfen die Füchse die Offensivmaschine an und spielten, wie man es vom besten Angriff der Liga erwartet. Lena Best (3), Sarah Hoymann, Riana Mena König, Lena Göbel und ein Eigentor der Devils sorgten für weitere sieben Treffer. Ein weiterer Gegentreffer musste noch hingenommen werden. Julia Diesener erzielte per Penalty ihr drittes Tor an diesem Tag. Endstand war somit 12:3.

Damit überwintern die Füchse auf Platz 2 der Bundesliga, lediglich einen Punkt hinter dem UHC Weißenfels und stellen die erfolgreichste Offensive der Liga (38 Tore in 5 Spielen). Im Januar wird die Rückrunde direkt mit einem Derby eingeläutet. Die Füchse müssen auswärts bei den momentan Viertplatzierten Bonnerinnen ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.