Auswärtssieg zum Saisonauftakt in Münster

Nach einer langen, harten und intensiven Saisonvorbereitung stand am 16.09.2018 endlich das erste Saisonspiel der 2. Floorball Bundesliga Nord/West auf dem Programm. Zum Start ging es für die Füchse zum BSV Roxel ins Münsterland.
Trainer Ralf Buckermann konnte aufgrund diverser Ausfälle nur auf folgende elf Feldspieler und Goalie Till Reimer zurückgreifen:
Lennart Gottwald, Jannis Kempkes, Jan Niklas Buckermann, Anna-Lena Best, Jens Kürbis, Felix Grün, Tim Osterkamp, Marvin Höcker, Jannik Weiß, Julius Kaps und Debütant Niklas Skalix
Der junge Nachwuchsspieler hat sich durch eine starke Saisonvorbereitung einen Platz in der 2. Bundesligamannschaft erarbeitet.

Nachdem die Füchse in der letzten Saison keine Punkte aus Münster entführen konnten, wollte man nun unbedingt mit drei Punkten in die neue Spielzeit starten und die alte Rechnung begleichen.

Mit dieser Zielsetzung ließen die Füchse von Beginn an Taten folgen und so stand es nach 71 Sekunden bereits 1:0 für die Gäste aus Mülheim. Tim Osterkamp konnte auf Vorarbeit von Felix Grün mit einem wunderschönen Schlenzschuss aus dem Halbfeld die Führung erzielen.
Die Füchse spielten auch weiter konzentriert, druckvoll und engagiert nach vorne und so war es in der achten Spielminute abermals eine Kombination von Tim Osterkamp (Ass.) und Felix Grün, die zum zweiten Tor des Tages führte.
Nur kurze Zeit später entschieden die Unparteiischen nach einem Durcheinander von dem Tor der Füchse auf Penalty für Münster. Goalie Till Reimer ließ sich jedoch nicht verladen und grätschte den Ball geschickt aus der Kelle des Schützen.
Wenige Minuten später konnte Jannik Weiß Anna-Lena Best in Szene setzen, welche den Querpass zur 3:0 Führung einnetzte.
Der guten Leistung zum Trotz führte ein Abstimmungsfehler in der Verteidigung zum Anschlusstreffer der Münsteraner in der 14. Spielminute.
Die Füchse jedoch ließen sich durch diese Unsicherheit nicht aus dem Konzept bringen und konnten noch vor der ersten Drittelpause die Führung auf 5:1 ausbauen. So war es zunächst abermals Tim Osterkamp auf Vorarbeit von Lennart Gottwald und anschließend Anna-Lena Best auf Zuspiel von Jan Nikas Buckermann, die den Goalie der Gastgeber bezwangen.

Mit einer ermutigenden Führung ging es für die Füchse nach der Pause in das zweite Drittel.
Häufiger als noch im ersten Drittel schlichen sich nun individuelle Fehler in das Spiel der Füchse ein, was zu einer gewissen Hektik auf dem Feld führte. Einen daraus resultierenden Konter nutzten die Münsteraner in der 26. Spielminute zum 5:2 Anschlusstreffer.
Zwischenzeitig fanden die Gäste zurück ins Spiel und erspielten sich mehrere gute Torchancen, welche jedoch ohne Erfolg blieben. Auf der anderen Seite kam Roxel zu Chancen, wenn die Füchse nicht entschlossen genug verteidigten.
Fünf Minuten vor Ende des zweiten Drittels entschied das Schiedsrichtergespann abermals auf Penalty für Münster, aber Goalie Till Reimer klärte erneut überragend.
Beim Spielstand von 5:2 für die Gäste ging es für beide Teams in die zweite Drittelpause. Frederik Görtz handelte den Gastgebern in letzter Sekunde eine Zeitstrafe ein, sodass Münster zu viert ins letzte Drittel starten musste.
Für Debütant Niklas Skalix endete das Spiel an dieser Stelle. Nach einem sehr starken Auftritt im ersten Bundesligaspiel, wurde er durch einen Schlag auf die Hand außer Gefecht gesetzt und konnte nicht weiter ins Spiel eingreifen. Eine endgültige Diagnose steht noch aus. Gute Besserung an dieser Stelle!

Keine Minute zurück auf dem Feld musste Tim Osterkamp auf der Strafbank platznehmen. Im darauffolgenden Vier-gegen-vier erzielte Münster das 5:3.
Mit viel Einsatz und Leidenschaft fanden die Füchse jedoch zurück ins Spiel und so war es in der 49. Spielminute Jens Kürbis, der auf Zuspiel von Jan Niklas Buckermann den wichtigen Treffer zum 6:3 erzielte. Wenig später wurde Atis Lazdiņš für zwei Minuten auf die Strafbank verbannt. Dafür dürfte weniger der gepfiffene Stockschlag, sondern eher die Häufigkeit seiner Fouls und die destruktive Spielweise ausschlaggebend gewesen sein.
In der 52. Spielminute war es dann ein Doppelschlag der Füchse der zum Endergebnis von 8:3 führte. Zunächst steuert Anna-Lena Best auf Vorarbeit von Julis Kaps ihr drittes Tor am heutigen Tage bei, bevor sich Jannik Weiß auf Zuspiel von Tim Osterkamp mit einem Tor belohnte.

Am Ende nehmen die Füchse verdiente drei Punkte zum Saisonstart mit aus Münster und setzen sich nach dem ersten Spieltag an die Spitze der Tabelle der 2. Floorball Bundesliga Nord/West.
Nächsten Samstag empfangen die Füchse die Dragons aus Bonn zum Derby in der Sporthalle an der Holzstraße (Bully 16:30).

(mhö)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.