Niederlage beim Abschiedsspiel von Jannik Wahl

15122977_1173208646107371_6944483306251456769_o

Am 19.11.2016 stand für die Füchse bereits das Rückspiel gegen die SSF Dragons Bonn auf dem Programm, die man nur wenige Wochen zuvor auswärts schlagen konnte.
Beim Heimspiel erwarteten die Bonner:

[T] Daniela Strüngmann, Matthias Böthgen, Lennart Gottwald, Jannis Kempkes, Jan Niklas Buckermann, Jan Radomski, [C] Kevin Buckermann, Jens Kuerbis, Felix Grün, Tim Osterkamp, Timm Kempkes, Joose Penttilä, Marvin Höcker, Jannik Weiß, Raphael Röttges, Julius Kaps, Martin Plaspohl, [T] Till Reimer, Christopher Rustemeier

Für Jannik Wahl war es das letzte Spiel für die Dümptener Füchse. Nach mehr als zehn Jahren im Trikot der Mülheimer wollte sein Team ihm einen gebührenden Abschied schenken und drei Punkte holen.
Die Füchse kamen gut ins Spiel und gingen in der ersten Hälfte des ersten Drittels mit 2:0 in Führung. Dann verloren sie aber ihren Spielfluss und ließen sich auf zu viele Zweikämpfe ein, statt weiter ihr Spiel zu machen. Bonn konnte diese Schwäche nutzen, um das Spiel noch vor der Drittelpause auszugleichen.

Nach knapp acht gespielten Minuten im zweiten Drittel konnten die Dragons zum ersten Mal in Führung gehen. Wenige Sekunden später drohte der Rückstand aus Mülheimer Sicht zu wachsen, denn Timm Kempkes musste für zwei Minuten wegen Blockierens eines Bonner Stocks auf die Strafbank. Die Unterzahl wurde jedoch ohne Gegentreffer überstanden und später konnte Jan Niklas Buckermann auf Zuspiel von Joose Penttilä sogar den Ausgleich zum 3:3 erzielen, bevor Oguzhan Aydin die Dragons kurz vor der Pause wieder in Führung brachte.

Nachdem im letzten Drittel zunächst Bonn traf (Oguzhan Aydin, 7.), begann für die Füchse ein Endspurt, der nicht zum Ziel führen sollte. Kevin Buckermann konnte etwas mehr als fünf Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer erzielen, die druckvolle, aber riskante Spielweise der Füchse, gepaart mit Fehlern in der Verteidigung, führten zu einigen gefährlichen Kontern der Bonner. Trotz Till Reimers teilweise herausragender Paraden, trafen abermals Oguzhan Aydin und schließlich Maximilian Spöhle in Überzahl, nachdem Kevin Buckermann eine Strafe für Reklamieren erhalten hatte, und besiegelten damit die Niederlage der Füchse mit den Toren zum 4:6 und 4:7.

Leider reichte die Leistung der Füchse nicht, Jannik Wahl den gewünschten Sieg mit auf den Weg nach München zu geben. Trotzdem wünscht ihm der ganze Verein alles Gute für die Zukunft, beruflich, privat und im Floorball mit dem FC Stern München. Die Tabellensituation fordert die Dümptener nun nachdrücklich auf keine Punkte mehr liegen zu lassen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

(fgr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.