Erfolgreicher Heimspielauftakt für das Damenteam der Füchse

img_8504

Letzten Samstag stand nach dem erfolgreichen 5:1 Sieg in Bonn auch endlich das erste Heimspiel für die Füchsinnen auf dem Programm. Zum Heimspielauftakt empfing das Team die Pink Ladies Münster. Folgender Kader stand den Trainern Ralf und Kevin Buckermann zur Verfügung:
[T] Daniela Strüngmann, Jana Bornemann, Corinna Elsemann, Anna-Lena Best, Meike Lustgart, Winona Jürgens, Madelyn Castillo-Lantigua, Jana Baccus, Maren Grzenia, Lena Göbel, Dorit Melchert, Annika Hinz, [C] Lara Kürbis, [T] Miriam Rustemeier

Die Dümptener Füchse kamen gut ins Spiel und kontrollierten von der ersten Sekunde an das Spielgeschehen. Der Ball lief mit schönen Passkombinationen munter durch die beiden Dümptener Spielreihen, wurde immer wieder gefährlich vors Münsteraner Tor gebracht, wollte jedoch noch nicht den Weg ins Tor finden. Endlich in der 10. Minute erzielte Lena B. den ersten Treffer. Jetzt war der Knoten geplatzt und Schlag auf Schlag konnte der Gastgeber im ersten Drittel mit fünf weiteren Treffern den Spielstand erhöhen. Mit einer 6:0 Führung ging es in die Pause.

Weil Tore schießen einfach viel zu viel Spaß macht wollte sich das Team selbstverständlich nicht auf dem Ergebnis ausruhen und weiter an der Torausbeute arbeiten. Die Füchsinnen erspielten sich zahlreiche Torchancen und konnten davon vier erfolgreich zum Stand von 10:0 nach dem zweiten Drittel nutzen.

Im dritten Drittel wollte die Mannschaft noch einmal effektiver ihre Torchancen nutzen und das Ergebnis in die Höhe schrauben. Leider klappte das Toreschießen nicht mehr ganz so gut. Münster konnte im Spiel nur einige wenige Akzente in der Offensive setzten, zeigte sich jedoch bis zur letzten Sekunde kämpferisch jeden weiteren Treffer der Füchse zu verhindern und abzuwehren. So steuerten die Füchsinnen im letzten Drittel noch drei weitere Treffer zum 13:0 Endstand bei.

Für die Füchse erzielten folgende Spielerinnen die Scorerpunkte:
Lena Best (5 Tore, 1 Vorlage), Winona Jürgens (3 Tore), Madelyn Castillo-Lantigua (1 Tor, 1 Vorlage), Jana Bornemann (1 Tor), Meike Lustgart (1 Tor), Lara Kürbis (1 Tor), Lena Göbel (1 Tor), Jana Baccus (2 Vorlagen), Maren Grzenia (1 Vorlage), Corinna Elsemann (1 Vorlage), Dorit Melchert (1 Vorlage)

Durch viel eigenen Ballbesitz kontrollierte der Gastgeber gegen engagierte Pink Ladies aus Münster das Spiel und erspielte sich zahlreiche sehenswerte Torchancen. Auch wenn ein Schuss mal neben das Tor ging, wurde gut nachgesetzt und Druck auf die Gäste ausgeübt.In den nächsten Saisonspielen möchten die Füchsinnen ihre Torchancen noch etwas effektiver nutzen. Bereits nächsten Sonntag können sie dies aufs Parkett bringen. Denn dann treffen beide Teams im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs erneut aufeinander. Diesmal allerdings auswärts um 12 Uhr in Münster. Vielen Lieben Dank an die zahlreichen Zuschauer, die die Dümptener Füchse lautstark unterstützt haben. Das Damen Team lädt alle Füchse Anhänger herzlich ein das Team nächsten Sonntag zum Pokalspiel nach Münster zu begleiten und auch dort wieder so toll zu unterstützen:)

(dme)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.