Misslungener Start der U15

DSCF0560

Am 22.9.2013 fand der erste Spieltag in der U15 Liga statt. Da parallel ebenfalls der erste Damenspieltag auf dem Programm stand, fuhren wir etwas geschwächt nach Münster, konnten aber nach einigen hin und her doch mit zwei Blöcken antreten. Es spielten:

Sebastian (T), Madelyn, Shawnee, Lena (C), Marvin, Tim und Simon

Das erste Spiel der Saison wurde gegen den UHC Münster bestritten, der trotz eines Heimspieltags nur zu dritt anwesend war. Wir gingen ziemlich schnell in Führung (nach sechzehn Sekunden traf Tim zum ersten Mal), führten zur Halbzeit aber nur mit 9:0. Das Tempo war einfach zu niedrig und die Fehlerquoten zu hoch.
In Durchgang zwei dauerte es vier Minuten bis der Ball wieder im Netz landete. Diesmal ging es ziemlich schnell, sodass wir in nur zwei Minuten das Ergebnis auf 13:0 erhöhen konnten.
Nun folgten zwei Gegentore, die eigentlich beide nicht hätten zählen dürfen (einmal Schlägerhöhe und einmal war der Ball überhaupt nicht über der Linie), von denen wir uns aber nicht beirren ließen und am Ende klar 20:2 gewannen.
Trotzdem war diese Leistung noch nicht wirklich überzeugend.

Im zweiten Spiel gegen den TV Refrath sollte dies geändert werden, aber genau das Gegenteil war der Fall. Wir fanden nicht ins Spiel und trafen das Tor nicht, sodass Refrath mit 2:0 in Führung ging. Es dauerte eine Viertelstunde, bis wir das Tor endlich wieder trafen. Aber die Refrather antworteten gleich mit dem 3:1. Nun kamen wieder die zwei Minuten Vollgas, denn auch in diesem Spiel trafen wir in zwei Minuten gleich dreimal. So hatten wir das Spiel zur Halbzeit doch noch gedreht.
Die zweite Hälfte startete besser. Wir bauten unseren Vorsprung weiter aus, sodass wir nach 7 Minuten 7:4 vorne lagen. Leider fingen wir uns ein unnötiges Gegentor nach dem anderen und eine Strafzeit. Es folgten für uns fast 15 torlose Minuten. Für Refrath leider 6 Tore und ein Sieg.

Es war sicher mehr drin an diesem Spieltag und auch wenn wir nicht vollzählig waren, hätten wir mit ein bisschen mehr Tempo und Biss Refrath schlagen müssen. Dieser Meinung war auch unser Trainer Kevin Buckermann: „Wir haben zu viele Fehler heute in unserem Spiel gehabt und unsere Laufbereitschaft war nicht so, wie wir uns das für die Verteidigungsarbeit wünschen. Das Tempo im Angriffsspiel war teilweise nicht hoch genug. Ich denke, dass wir noch ein bisschen Zeit brauchen um neue Taktiken einzuüben und bin mir sicher, dass wir uns am nächsten Spieltag anders präsentieren werden.“

So rennen wir nun drei Punkten hinterher. Der nächste Spieltag ist schon am 6.10., wo wir versuchen werden gegen Bonn und Burgsteinfurt mit mehr Leistung zu überzeugen.

(lbe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.