Kantersieg gegen München

Am Samstag, den 01. Dezember, fand das letzte Spiel der Hinrunde statt. Die Füchse mussten dafür die weite Reise zum FC Stern München antreten.

Mit an Bord waren:
Dimitra Schöpp, Laura Göbel, Shawnee Jürgens, [C] Lena Best, Riana Mena König, Shawnee Jürgens, Jana Baccus, [T] Lena Baccus, Marie Hu, Maren Grzenia, Lena Göbel, Madelyn Castillo Lantigua, Sarah Hoymann, Annika Hinz, Dorit Melchert, Lara Kürbis, [T] Miriam Rustemeier und Corinna Elsemann.

Die Füchse starteten mit einem Treffer ins Spiel. Nach zwei Minuten konnte Riana Mena König auf Vorlage von Winona Jürgens das 1:0 erzielen.
In der Folge erhielt München zwei zwei Minuten Strafen (Stockschlag und Bodenspiel). Die Überzahl der Füchse wusste diese aber nicht zu nutzen. Erst kurz nach Ablauf der zweite Strafe (10. Minute) konnte Winona Jürgens auf Vorlage von Lena Best das 2:0 erzielen.
Kurze Zeit später musste man das 2:1 hinnehmen, ehe Sarah Hoymann (Assist Lena Best) in der 14. Spielminute zum 3:1 traf. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur ersten Pause.

Im zweiten Drittel gelang es den Füchsen besser ihre spielerische Überlegenheit aufs Feld zu bringen. Nach einer Minute traf Lena Göbel (Assist Riana Mena König) zum 4:1. Shawnee Jürgens (Vorlage Maren Grzenia) und Lena Best (Assist Jana Baccus) schraubten das Ergebnis bis zur 30. Spielminute auf 6:1 hoch. Kurze Zeit später musste Lara Kürbis für zwei Minuten auf die Strafbank. Die Füchse überstanden die Unterzahl nicht nur, sondern kamen selbst gefährlich vors gegnerische Tor. An einem Treffer scheiterten sie aber knapp.
Vor der Pause traf Lena Best auf Vorlage von Jana Baccus noch zum 7:1.

Das letzte Drittel startete mit einer zwei Minuten Strafe für die Füchse. Marie Hu musste wegen fehlenden Abstands nach einem Freischlag auf die Strafbank. Nun gelang den Füchsen sogar das Unterzahltor. Lena Best traf auf Vorlage von Winona Jürgens zum 8:1.
Sarah Hoymann und Riana Mena König (Vorlage Winona Jürgens) machten das Ergebnis zweistellig.
In der letzten Spielminute erhielt Winona Jürgens eine zwei Minuten Strafe für Stockschlag. Diese änderte aber nichts mehr am Ergebnis. Mit einem 10:1 Sieg schließen die Füchse die Hinrunde ab und befinden sich nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.