1.FBL Damen: Derbysieg gegen Bonn

Am 15. Oktober 2022 stand für unser Damen Bundesliga Team das zweite Heimspiel der Saison an. Dies war kein geringeres als das Derby gegen die Damen der SSF Dragons aus Bonn. Die Trainer Kevin und Ralf Buckermann konnten dabei auf den folgenden Kader zurückgreifen:

Dimitra Schöpp, Laura Göbel, Riana Mena König, Theresa Beppler-Alt, (C) Lena Best, Lea Hübel, Winona Jürgens, Jana Baccus, (T) Lena Baccus, Marie Hu, Maren Grzenia, Lena Göbel, Madelyn Castillo Lantigua, Anne Scheunemann, Janika Willingmann und (T) Miriam Rustemeier.

Wie bereits in den vergangenen Spielen zeigten die Füchse von der ersten Minute an eine spielbestimmende Leistung. Durch eine gute Ballkontrolle drückten die Füchsinnen den Damen aus Bonn ihr Spiel von Beginn an auf.
Im Gegensatz zu den letzten Spielen sollte heute an einer verbesserten Chancenverwertung bereits ab dem ersten Drittel gearbeitet werden, welches in Person von Lena Best in der dritten Spielminute gelang. Bereits drei Minuten später nutze Lena Best eine Lücke in der Bonner Verteidigung und steckte den Ball zur freien Winona Jürgens durch, welche den Spielzug mit einer starken Einzelaktion vollendete.
In den folgenden Minuten konnten weitere Chancen herausgespielt werden, die jedoch nicht in zählbares umgemünzt wurden.
Auch die Bonnerinnen fanden immer mehr in das Spiel, jedoch konnte die Torgefahr von der Verteidigung und in letzter Instanz von Lena Baccus entschärft werden.
Rund zehn Minuten nach dem ersten Tor von Winona Jürgens traf sie erneut. Weniger als eine Minute später schraubte Jana Baccus das Ergebnis zum 4:0 Pausenstand hoch.

Der Beginn des zweiten Drittels war erneut geprägt von einer Vielzahl von stark ausgespielten Chancen. Jedoch fehlte auch hier die letzte Konsequenz. Dies hatte zur Folge, dass die Zuschauer erst nach 16 Minuten erneut jubeln konnten. Wieder bewies Lena Best nach Vorlage von Winona Jürgens Treffsicherheit. Rund eine Minute später konnten die Zuschauer eine schöne Passfolge bewundern, welche nach Zuspiel von Anne Scheunemann von Jana Baccus vollendet wurde. Für den 7:0 Pausenstand sorgte dann zum wiederholten Male Lena Best auf Vorarbeit von Winona Jürgens.

Den Zuschauern wurde ab dem dritten Drittel trotz der deutlichen Führung weiterhin ein guter Schlagabtausch geboten. Die Bonnerinnen konnten die Angriffe der Füchsinnen nun besser unterbinden und eigene gefährliche Chancen kreieren, welche in der dritten Minute des dritten Spielabschnittes mit einem Tor belohnt wurden.
Durch eine souveräne Spielkontrolle beließen es die Füchse bei einem Gegentor und setzten sich wieder vermehrt in der gegnerischen Hälfte fest.
Durch ein Überzahlspiel konnte der alte 7-Tore-Abstand wiederhergestellt werden. Winona Jürgens traf nach Vorlage von Lena Best.
Nach 60 gespielten Minuten stand somit ein souveränes 8:1 auf der Anzeigetafel, wodurch drei weitere Punkte auf das Konto der Füchse wandern.

Damit verbleiben die Füchse auch nach fünf Spielen mit einer maximalen Punktausbaute von 15 Zählern auf dem ersten Tabellenplatz.
Die nächsten zwei Wochen werden die Damen nutzen, um sich auf das kommende Heimspiel am 05.11. gegen die Devils aus Wernigerode vorzubereiten, welche mit einem Zähler weniger auf dem Verfolgerplatz rangieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.