U13 ist Vize-Westdeutscher Meister und fährt zur DM!

Am 03.04.22 fand die Westdeutsche Meisterschaft der U13 in Ebersgöns (Hessen) statt. Dort durften die besten zwei Teams aus NRW und Hessen um zwei begehrte Tickets zur Deutschen Meisterschaft am 21./22.05.22 in Chemnitz spielen. Die Füchse waren als NRW Meister qualifiziert und hofften, den großen Traum von der DM wahr machen zu können.

Folgende SpielerInnen traten die Reise nach Ebersgöns an:
[T] Jason Heinlein, Rostam Hoseyan, Jan Verfürth, [T] Lea Bruckhoff, Mila Strüngmann, [C] Benedikt Große Düweler, Marla Lehringer, Andre Nguyen, Luca Groneberg, Henry Leon Osthoff, Svea Andre

Im ersten Spiel traf man auf die Zweitplatzierten aus Hessen: TSV Tollwut Ebersgöns. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Füchse in der ersten Hälfte ein klein wenig die Nase vorne hatten. Ebersgöns ging zwar in Führung, die Füchse antworteten aber mit drei Toren. Rostam Hoseyan, Benedikt Große Düweler und Andre Nguyen waren die Torschützen. Bis zur Pause konnten beide Teams je einmal treffen. Für die Füchse war es Luca Groneberg, der zum zwischenzeitlichen 4:2 traf. Den Anfang der zweiten Hälfte verschliefen die U13 Füchse komplett. Ebersgöns erzielte vier Tore in Folge und zog auf 6:4 davon. Doch die Füchse bleiben cool und konnten durch einen Doppelschlag von Henry Osthoff bis zur 12. Minute ausgleichen. Nach 13 Minuten erzielte Ebersgöns den erneuten Führungstreffer. Doch auch diesmal hatten die Füchse die passende Antwort. Ein Eigentor und Mila Strüngmann drehten das Spiel in einer Minute. Die Füchse siegten mit 8:7 gegen Ebersgöns.

Im zweiten Spiel des Tages kam es zum NRW-Duell gegen Heiligenhaus. In der Liga hatten beide Teams je ein Spiel gewinnen können. Heute zeigten die Füchse die stärkere Leistung und konnten vor allem durch eine starke Defensive glänzen. Zwischenzeitlich lag man mit 7:0 in Front. Marla Lehringer (2), Luca Groneberg (2), Andre Nguyen, Rostam Hoseyan und Mila Strüngmann erzielten die Tore. Die letzten fünf Minuten ließ die Konzentration etwas nach, sodass Heiligenhaus noch drei Mal treffen konnte. Trotzdem siegte man souverän mit 7:3. Damit war man bereits sicher für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert!

Im letzten Spiel gegen den Liga-Primus aus Hessen, Floorball Griedel, ging es somit um die Westdeutsche Meisterschaft. Die Mannschaft aus Griedel konnte alle ihre Ligaspiele und die Spiele am heutigen Tag souverän gewinnen. Die Füchse machten es ihnen nicht so leicht. Zwar musste man sich in der ersten Hälfte noch an das sehr körperbetonte Spiel der Hessener gewöhnen und einen 1:4 Rückstand einstecken, in der zweiten Hälfte kämpfte man sich aber stark zurück. Innerhalb von drei Minuten konnte man das Spiel von 1:5 auf 6:5 drehen. In der 8. Minute glich Gridel allerdings wieder aus. Bis zum Ende blieb es super spannend. Die Füchse konnten eine 2-Minuten-Strafe gegen Griedel leider nicht nutzen. Zwei Minuten vor Ende traf Griedel zum 7:6 und egal, was die Füchse auch versuchten, ein weiterer Treffer sollte nicht gelingen. Wir sind trotzdem sehr stolz auf die Leistung unserer U13 und gratulieren zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.