U13 RL Team weiterhin ganz oben

Die U13 Regionalliga Mannschaft der Füchse steht auch nach dem 4.Spieltag ganz oben in der Tabelle. Nach der Niederlage gegen Holzbüttgen beim letzten Spieltag, mussten diesmal unbedingt beide Spiele gewonnen werden, um der Meisterschaft einen großen Schritt näherzukommen.
Die Füchse traten mit folgender Mannschaft an:

[T] Luis Erben, Henri Heimbach, [C] Marisol Varona Beitz, Nuria Guerbouj, Dominik Nguyen, Tim Westenberger, Julius Fröhlich und Sergey Wolff.

Im ersten Spiel ging es gegen den TV Refrath. Die Füchse zeigten von Anfang an ihr Können und lagen bereits nach der ersten Hälfte mit 12:2 in Führung.
In der zweiten Hälfte ruhten sie sich allerdings zu sehr auf dem Vorsprung aus und waren nicht mehr konzentriert genug bei der Sache. Schlussendlich sprang allerdings trotzdem ein deutlicher 16:5 Sieg heraus.
Für die Füchsetore sorgten Marisol Varona Beitz (8), Sergey Wolff (2), Julius Fröhlich (2), Tim Westenberger (2), Dominik Nguyen und Nuria Guerbouj.

Nichtsdestotrotz musste im zweiten Spiel gegen die SSF Dragons Bonn vor allem die Defensivleistung besser sein, wenn man eine Chance haben wollte. Das Hinspiel hatten die Füchse knapp mit 6:4 für sich entschieden und der Ausgang des heutigen Spiels sollte eine kleine Vorentscheidung für die Meisterschaft sein.
Anfangs gestaltete sich das Spiel extrem knapp. Bonn kam besser ins Spiel und ging mit 1:0 in Führung. Die Füchse brauchten etwas Zeit um sich an die gesteigerte Intensität im Gegensatz zum ersten Spiel zu gewöhnen. Spätestens ab dem Treffer zum 1:1 von Tim Westenberger (Assist Sergey Wolff) waren aber auch die Füchse in der Partie angekommen. Beide Teams lieferten sich ein ebenbürtiges Duell und kamen immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor. Luis Erben im Füchsetor entschärfte dabei ein um die andere heikle Situation. Sergey Wolff (Vorlage Nuria Guerbouj) gelang per sehenswertem Rückhandschuss das 2:1, ehe Bonn das Spiel wieder drehen konnte. Bis zur Pause erarbeiteten sich allerdings die Füchse einen mentalen Vorteil, wieder drehten sie das Spiel und zogen sogar bis auf 2 Tore davon. Sergey Wolff (2) und Tim Westenberger sorgten für eine 5:3 Führung zur Halbzeit.
Das ließen sich die Füchse in der zweiten Hälfte auch nicht mehr nehmen. Sie waren nun die bessere Mannschaft und spielten die Bonner Abwehr mit wunderschönen Kombinationen schwindelig. Tim Westenberger, Nuria Guerbouj, Sergey Wolff und Marisol Varona Beitz schraubten das Ergebnis bis auf 9:3 nach oben.

Damit haben die Füchse nun am letzten Spieltag alles selbst in der Hand. Mit zwei Siegen über Köln und Refrath kann der Titel und somit das Ticket zur DM Qualifikation klar gemacht werden. Diese findet am 11. Mai statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.