Herren gewinnen Derby gegen die SSF Dragons Bonn

Jan Niklas (rechts) und Kevin Buckermann (links) erwischten einen optimalen Tag im Derby gegen Bonn.

Am 21. Oktober 2017 ging es für die 2.Bundesliga Mannschaft der Füchse zum Derby nach Bonn. Coach Ralf Buckermann konnte auf folgende Spieler zählen:

Lena Best, Lennart Gottwald, Jannis Kempkes, Jan Niklas Buckermann, Jan Radomski, [C] Kevin Buckermann, Jens Kürbis, Tim Osterkamp, Joose Penttilä, Marvin Höcker, Julius Kaps, Martin Plaspohl, [T] Till Reimer und Christopher Rustemeier.

Die Füchse starteten phänomenal ins erste Drittel. Nach zwei gespielten Minuten konnte Jan Niklas Buckermann auf Vorlage von Kevin Buckermann zum 0:1 einnetzen. Die Füchse kontrollierten das Spiel und hatten viel Ballbesitz, sodass Bonn kaum zu Chancen kam. In der 9.Spielminute führte die Kombination Buckermann auf Buckermann erneut zu einem Treffer. Wieder war es Jan Niklas auf Vorlage von Kevin, der das 0:2 markierte. 5 Minuten später vollendete er seinen Hattrick und erzielte auch das 0:3. Bonn war regelrecht überrumpelt und kam überhaupt nicht mit dem dominanten Spiel der Füchse klar. Diese bauten ruhig auf und fanden in den entscheidenen Momenten immer wieder den richtigen Pass nach vorne, sodass sich zahlreiche Torchancen ergaben. Nach 16 gespielten Minute traf Lena Best auf Vorlage von Jan Niklas Buckermann zum 0:4, ehe Kevin Buckermann eine Minute später auf Vorlage seines Bruders sogar das 0:5 erzielen konnte.

Mit komfortablem Vorsprung ging es somit in die erste Drittelpause. Doch wer Floorball kennt, weiß, dass 5 Tore Vorsprung noch lange kein Spiel entscheiden. Jetzt hieß es weiter konzentriert zu bleiben und bloß nicht nachzulassen.

Anfang des zweiten Drittels saß Eugen Friesen auf Seiten der Bonner für 2 Minuten wegen Stockschlags auf der Strafbank. Leider nutzen die Füchse diese Chance nicht, um den Vorsprung noch weiter auszubauen. In der 14.Spielmiute traf es auch Lennart Gottwald, der ebenfalls für 2min wegen Stockschlags auf die Strafbank musste. Bonn wusste diese Chance besser zu nutzen und konnte nach 15 Minuten des zweiten Drittels den ersten Treffer durch Lukas Lüke erzielen. Bonn wurde jetzt von Minute zu Minute stärker. Nichtsdestotrotz gelang Kevin Buckermann auf Vorlage seines Bruders Jan Niklas ein sehenswerter Rückhandvolley zum 1:6, der die Bonner auf Abstand hielt. Kurz vor der Pause durfte sie aber nochmal jubeln und verkürzten in Person von Eugen Friesen auf 2:6.

Im letzten Drittel mussten die Füchse nochmal alles geben und zeigten sich kämpferisch. Bonn kam durch ein unglückliches Eigentor nach bereits einer gespielten Minute auf 3:6 heran und schöpfte nochmal Hoffnung. In der Folge hagelte es 2 Minuten Strafen für die Füchse. Kevin Buckermann erhielt in der 6.Minute eine Strafe wegen Stoßens, Christopher Rustemeier wurde 5 Minuten später für überhartes Körperspiel bestraft und Joose Penttilä saß wegen Wechselfehlers zwei Minuten draußen. Die Bonner konnte jedoch nichts recht anfangen mit der Überzahl und kamen immer wieder überhastet zum Abschluss, sodass die Füchse den Kasten sauber halten konnten. Stattdessen gelangen den Füchsen sogar Akzente nach vorne. In der 19. Spielminute, als Joose Penttilä noch auf der Strafbank saß, kombinierten sich Christopher Rustemeier und Kevin Buckermann hervorragend durch die Abwehr der Dragons und konnten sogar das Unterzahltor erzielen. Kevin Buckermann gab hierbei die Vorlage auf Christopher Rustemeier. Der letzte Eintrag gebührte den Dragons, die das 4:7 in der letzten Spielminute erzielen konnten. Das reichte nicht mehr, um den Rückstand noch aufzuholen, sodass die Füchse den Derbysieg mit nach Hause nehmen konnten.

Nach vier Spielen stehen die Füchse somit auf dem zweiten Tabellenplatz der 2.Floorball Bundesliga Nord/West. Am kommenden Samstag, den 28.10.17, ist erneut Derytime. Dann geht es nach Kaarst, wo um 19 Uhr gegen die DJK Holzbüttgen angestoßen wird.

(lbe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.