NRW-Kader erreicht 2. Platz bei der Trophy

Am 5. und 6.Juni 2010 fand die U17-Trophy in Lilienthal, bei der die NRW-Landesauswahl teilnahm, statt.

Aus dem Team der Dümptener Füchse nahmen Jan Niklas Buckermann, Kevin Scholten, Jannis Kempkes und Jens Kürbis teil.

Im 1.Drittel lag der NRW-Kader 1:3 zurück, da das Team sich erst einmal finden musste, weil sie zuvor noch nicht in dieser Konstellation trainiert hatten. Dies spiegelte sich in den ersten Gegentoren wieder. Das 2.Drittel lief nach der Besprechung in der Kabine souverän und man drehte das Spiel mit gut heraus gespielten Toren zum 4:3. Im 3.Drittel nahm das Team-NRW das Spiel in die Hand. Die Auswahl aus Sachsen musste jetzt offensiv spielen, um noch einen Sieg zu erlangen. Dadurch entwickelten sich in der sächsischen Abwehr einige Freiräume, die für Konter genutzt wurden. Somit lautete das Ergebnis am Ende 7:3 für NRW.

Im 1.Drittel arbeitete Sachsen-Anhalt mehr und ging verdient mit 2:0 in Führung. NRW kam stark aus der Kabine heraus und bekam das Spiel unter Kontrolle, jedoch stand es zur Drittelpause 4:2 für Sachsen-Anhalt. Zu Beginn des 3.Drittels schaffte man schnell den Anschlusstreffer. Schließlich gelang der NRW-Auswahl sogar der Treffer zum Gleichstand durch Janos Bröker, der eine Vorarbeit von Jan Niklas Buckermann verwandeln konnte. Nun setzten beide Teams sich gegenseitig unter Druck, um den Führungstreffer zu schießen. Dies gelang zum Schluss der NRW-Auswahl, sodass sich beide Teams mit 5:4 (für NRW) voneinander trennten.

Im dritten und letzten Spiel traf man auf den Norden. Beide Teams waren schon für das Finale qualifiziert. Folglich gingen beide „Auswahlen“ das Match locker an. Dem NRW-Kader war das anstrengende Spiel von vorher noch anzumerken, was eine 2:0 Führung für den Norden nach sich zog, die kurz vor Schluss auf 2:1 verkürzt werden konnte. Im 2.Drittel kam die NRW-Auswahl nun besser ins Spiel. Durch schöne Kombinationen konnte man gegen die geschockt wirkenden Spieler aus dem Norden eine 6:2 Führung verbuchen. Das 3.Drittel spielte das Team aus dem Norden richtig stark. Die Zuschauer bekamen ein spannendes Spiel zu sehen -der Endstand lautete schließlich 6:6.

Am nächsten Tag stand nun das Finale vor der Tür. Das Finalspiel bot im 1.Drittel, was es versprach: Beide Mannschaften befanden sich auf Augenhöhe. Dadurch, dass NRW ein leichtes Chancenplus verbuchen konnte, führten sie zur Pause verdient mit 1:0. Im 2.Drittel machte NRW leichte Fehler. Der Norden nutzte den nicht gedeckten Slot aus und ging verdient mit 4:1 in Führung. Nach der Drittelpause kam die NRW-Auswahl wieder besser ins Spiel, blieb jedoch ohne Torerfolg, da der Norden ebenfalls gut verteidigte. Somit lautete der Endstand 6:2 für den Norden.

An diesem Wochenende hat sich die NRW-Auswahl wieder sehr gut präsentiert.
Unseren Spielern war es zudem möglich weitere Erfahrungen bzw. bei einigen ihre ersten Erfahrungen auf dem Großfeld zu sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.