Pokalniederlage gegen Gettorf

Winona Jürgens spielte erstmals für das 2. Bundesliga Team der Herren.

Nach einem Freilos in der ersten Runde des Pokals spielten die Füchse am vergangenen Samstag, den 06.10.2018, in Gettorf. Für die Mülheimer kamen zum Einsatz:

Felix Grün, Jannis Kempkes, Jan Niklas Buckermann, Anna-Lena Best, [C] Kevin Buckermann, Tim Osterkamp, Timm Kempkes, Julius Kaps, Niklas Skalix, [T] Till Reimer und Debütantin Winona Jürgens.

Es war noch keine Minute gespielt als Lars Mahmens das erste Tor für die Gastgeber aus dem Norden erzielte. Der Ausgleich wurde nur zwei Minuten später von Kevin Buckermann erzielt, den Pass dazu spielte Jan Niklas Buckermann. Im weiteren Verlauf des Drittels konnte Gettorf aber auf 4:1 davonziehen, unter anderem durch ein Tor in Überzahl nach einer Strafe gegen Niklas Skalix (überharter Körpereinsatz). Die Tore erzielten Leon Werner und Yannik Sydow, jeweils durch Vorlage von Luca Vogel, sowie Luca Vogel nach Vorlage von Jonas Jansen. Nur 30 Sekunden nach dem 4.1 erzielten die Füchse das 2:4, durch Felix Grün, nachdem Jannis Kempkes einen Freischlag schnell quer legte. In der letzten Minute des Drittels erhielten beide Mannschaften Zeitstrafen. Leon Werner musste wegen eines Fouls an der Bande zwei Minuten auf der Strafbank absitzen, Tim Osterkamp, der sich davon zu einem Schubser provozieren ließ, sogar 10 Minuten.

Mit nur zehn Feldspielern angereist, konnten die Füchse ohne Tim Osterkamp vorerst keine zwei Blöcke aufbieten, konnten sich aber trotzdem wieder herankämpfen. Jan Niklas Buckermann schoss auf Vorlage von Anna-Lena Best den Anschlusstreffer zum 3:4, bevor der Spielberichtsbogen weiter mit Strafen gefüllt wurde. Der Gettorfer Tim Vogel, sowie Kevin Buckermann und gegen Ende des Drittels erneut Tim Osterkamp mussten jeweils Zweiminutenstrafen wegen Stockschlägen absitzen. Tim Vogel sammelte zudem weitere zwei Strafminuten für überharten Körpereinsatz. In dieser zweiten Überzahl erzielte Kevin Buckermann auf Vorlage von Jan Niklas Buckermann den erneuten Ausgleich zum 4:4. Nach der überstandenen Zehnminutenstrafe gegen Tim Osterkamp verletzte sich zu allem Überfluss leider Julius Kaps, sodass die Füchse mit neun Feldspielern weiterspielen mussten.

Im letzten Drittel erhielt Maria Kapteina eine Zweiminutenstrafe wegen Stoßens, doch ihre Überzahl konnten die Füchse nicht in ein Tor ummünzen. In der 53. Minute erzielte Tim Osterkamp schließlich auf Vorlage von Jan Niklas Buckermann mit dem 5:4 die erste Führung der Füchse in diesem Spiel. Als Luca Vogel in der 56. Minute den Ausgleich zum 5:5 auf Vorlage von Lars Mahmens erzielte, wurde es richtig spannend. Wenig später wurde der Trainer der Füchse und damit auch das Team mit einer zehnminütigen Strafe belegt und handelte sich in der darauf folgenden Diskussion sogar eine rote Karte(MS2) ein, wodurch die Füchse die letzten drei Minuten in Unterzahl spielen mussten. In der letzten Minute erzielte Gettorf das 5:6, durch Luca Vogel, auf Vorlage von Jonas Hansen. In den verbleibenden 12 Sekunden nahmen die Füchse den Torhüter heraus, schafften den Ausgleich aber nicht mehr.

In einem hart umkämpften Spiel mussten die Füchse sich 5:6 geschlagen geben. Dem Spieler Julius Kaps geht es schon wieder besser. Am Wochenende spielen die Teams in der zweiten Bundesliga Nord/West wieder gegeneinander.

(nsk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.