Füchse befreien sich aus dem Abstiegskampf

IMG_0033

Am Samstag, den 21.02.2015, fand das letzte Heimspiel der Füchse in dieser Saison in der 2.Bundesliga statt. Die Füchse wollten aus dem Abstiegskampf raus, mussten allerdings auf einige Spieler verzichten. So fehlten Jannik Wahl, Felix Grün, Martin Plaspohl aufgrund von Krankheiten, sowie Daniel Klinger und Michael Ulbrich noch immer wegen seiner Verletzung. Zudem war Lennart Gottwald nicht da. Coach Ralf Buckermann schickte folgende Spieler in den Abstiegskampf:

Andre Hermann, Jan Niklas Buckermann, Jannis Kempkes, Jan Radomski, [C] Kevin Buckermann, Frederik Garre, Jens Kürbis, Alexander Panzer, Christopher Rustemeier, Timm Kempkes, Joose Penttilä, Raphael Röttges, [T] Till Reimer

Die Füchse setzten sich als Ziel von der ersten Minute die im letzten Spiel entdeckte Lauf- und Kampfbereitschaft aufs Feld zu bringen. Dieses Mal war der SCD auch zahlreich vertreten und die Fans machten ab dem Anpfiff lautstark Stimmung. Angetrieben durch diese, legten die Füchse direkt mit den ersten Angriffen los, wollte man den Fans doch etwas bieten. Und zwar mit Erfolg. Frederik Garre zog aus der Distanz ab und versenkte den Ball zum 1:0 ( Assist Jens Kürbis) im Butzbacher Tor nach gerade einmal 52 gespielten Sekunden. Allerdings blieb die eigentlich daraus resultierende Sicherheit aus, denn die Füchse fanden noch nicht die nötige Stabilität in der Defensive. Ein unnötiger Ballverlust und eine darauffolgende schlechte Zuordnung bescherten den Ausgleich zum 1:1. Im Abstiegskampf ist Moral gefragt, Gegentore müssen schnell weggesteckt werden und eine Antwort muss gefunden werden. Alexander Panzer übernahm die Verantwortung, ließ drei Gegenspieler stehen und erzielte die Führung. Nun waren die Füchse besser im Spiel, spielten gut nach vorne, doch Butzbach fand immer wieder Möglichkeiten gefährlich vor das Tor der Füchse zu kommen. Nach 13:55 Minuten spielte Jan Niklas Buckermann einen Pass auf Jan Radomski, der die Führung ausbauen konnte.

Das zweite Drittel sollten die Füchse richtig gut gestalten. Zunächst nutzten die Füchse eine Überzahl durch Joose Penttilä (Assist Jan Niklas Buckermann)in Minute 6:34. Danach erspielten die Füchse sich viele gute Chancen, nutzten diese aber noch nicht. Die Konter der Gäste wurden nun gut unterbunden und die Füchse erhöhten den Druck und griffen Butzbach früher an. Es wurde den Fans schöne Kombinationen geboten, sodass die Frage gestellt werden konnte, warum sich dieses Team unten in der Tabelle befindet. Erneut war es das Duo Joose Penttilä und Jan Niklas Buckermann die zusammen das 5:1 erzielten, ehe Timm Kempkes nach 17:29 gespielten Minuten im zweiten Drittel den frei stehenden Kevin Buckermann fand, der den Goalie zum 6:1 überlupfte. Wenig später fand sich Christopher Rustemeier nach einem Stockschlag auf der Strafbank wieder. Die Unterzahl der Füchse musste leider einen Gegentreffer zum 6:2 hinnehmen.

Im letzten Drittel erwarteten die Füchse nun das Pressing von Butzbach, doch dieses blieb aus. Butzbach versuchte weiterhin durch Konter zum Torerfolg zu kommen. Die Füchse konnten weiterhin Torchancen herausspielen, aber die Schwäche der Saison wurde hier erneut deutlich, denn diese ist die Effektivität vor dem gegnerischen Tor.

Zum Schluss stand ein 6:2 auf der Anzeigetafel und somit der Befreiungsschlag aus dem Abstiegskampf. Das Ziel lautet jetzt, die letzten beiden Auswärtsspiele zu gewinnen, um dadurch noch eine gute Platzierung zu erreichen.

Abschließend möchten die Füchse sich bei allen Fans für die tolle Stimmung bei den Heimspielen bedanken, sowie bei allen Helfern, die einen super Job gemacht haben, um schöne Heimspiele der Füchse zu ermöglichen. DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.